19. März 2020

Merkels TV-Ansprache - oh je

So viel Zuspruch bekam die Kanzlerin noch nie, heisst es auf der Website der Tagesschau im dortigen Video. Sogar das New York Magazine sagt, die hat mit Ihrer Amtssprache den Nagel auf den Kopf getroffen. Andere sprechen von "ungewöhnlicher Emphase"in ihrer Rede und im Komentarvideo der Tagesschau heisst es, dass sich die Angestellten im Einzelhandel sich angenommen fühlen, weil die Kanzlerin "Danke" gesagt hat. Ist das alles oder bin ich der Einzige, der gestern wieder mal sein Fassung suchte?



Jetzt ist ja vieles Geschmackssache: Eiersalat, Whiskey, DSDS, sexuelle Vorlieben ... aber Angela Merkels Fernsehansprache mit für sie "ungewöhnlicher Emphase" zu beschreiben stammt in meinen Augen komplett aus Wolkenkuckucksheim. Was ich sah, war die selbe spröde und desinteressiert wirkende Person, die ich immer sah, wenn es um innenpolitische Dinge ging. Aber wie gesagt, es ist vielen eben Geschmackssache.

Dabei hätte es doch wirklich viele Anlässe gegeben, bei denen ein Regierungschef sich an sein Volk hätte wenden können (und ich würde es auch erwarten): In der Flüchtlingskrise 2015, bei politischen Attentaten, bei Hetze gegen Andersdenkende, beim Anschlag in Hanau ... natürlich auch Geschmackssache, welche Erwartung man pflegt. IMHO ich hätte erwartet, dass die Kanzlerin hier wie dort Gesicht zeigt.

Jetzt dafür sehr dramatische Einordnungen: Corona als grösste Herausforderung seit dem 2. Weltkrieg. Recht viel grösser kann eine Vergleichsnummer gar nicht ausfallen. Angesichts dessen Todes- und Folteropfer und den anschliessenden Trümmerlandschaften ist mir der Vergleich zu viel. Er leitet natürlich über zu den Apell an die eigene Verantwortung und der ist gut.

Dann fällt es aber schon wieder ab, denn auf konkrete Nennung von Hilfe hofft man vergebens.
Inzwischen fallen in München Ärzte aus (auch auf der stroke) wegen dem Virus. Ärzte werden aus der Akutversorgung abgezogen und in Quaratäne gesteckt. Und die hat man nur getestet, weil sie Symptome hatten. Das heisst, es laufen noch weitere Ärzte herum, die noch keine Symptome haben.
Inzwischen gibt es auch keinen Indexpatienten dafür. Das ist gelinge gesagt sehr schlecht und sicherlich ist da München nicht alleine. Wenn es schlecht kommt, dann fallen in den nächsten Tagen viele aus und davon ist auszugehen.

Dass die Zuschauer im Einzelhandel durch Merkels Video so glücklich sind, wenn sie ein "Danke" bekommen ... tja. fühlt man sich wirklich so gebauchpinselt, wenn sie sagt, wer Regale in den Supermärkten einräumt, macht den schwersten Job?
Wenn das so ist, warum bezahlt man diese Leute dann am unteren Ende der Lohnskala? Und warum sind die Leute dann mit so wenig wie einer spröden Ansprache zufrieden?

Weil, wenn man 14 Jahre lang wenig Performance in dieser Richtung liefert, dann ist noch so eine einzige kleine Aktion gut, auch wenn sie noch sie sehr am unteren Rand angesiedelt ist.

Was ist eigentlich mit dem Eingeständnis, dass man das Krankenhaus durch die ganzen BWL-Massnahmen jahrzehntelang heruntergespart und - gewirtschaftet hat und wir deshalb jetzt schlechter dastehen?

Keine Kommentare :

Kommentar posten

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...