24. März 2015

Verbrechen und Hypnose

Hypnose und Verbrechen - in neuer britischer Thriller "Trance" von Regisseur Danny Boyle ("Trainspotting","Slumdog Millionaire", thematisiert ein oft diskutiertes Feld.

Nun, was von den Briten kommt, verspricht spannend zu werden:
Ein Kunstauktionator stiehlt mit Kriminellen ein millionenschweres Kunstwerk. Allerdings bekommt er beim Raub einen Schlag auf den Kopf und kann sich fortan an nichts mehr erinnern. Das ist dumm, denn nun er weiß auch nicht mehr, wo er das Gemälde versteckt hat. Verständlich, dass die anderen Ganoven etwas impulsiv reagieren.

Eine Hypnosetherpeutin soll deshalb helfen, die verschwundenen Erinnerungen wieder hervorzuholen.

Aber was ist dran am Zusammenhang Hypnose und Verbrechen?


Verbrechen und Hypnose ist eine schlagzeilenträchtige Verbindung. Sie liegt irgendwo zwischen Thriller, Agentenkrimi und mystery.

Svengali (1931 film)
Svengali (1931 film) (Photo credit: Wikipedia)
So geschehen 1931 im Film Svengali, in dem ein gruselig-melodramatisch aussehender Mann eine Frau unter seine Kontrolle bringt - Männerphantasien sind wohl zu jeder Zeit ähnlich :-) 
Sie bleibt es und wird unter seinen Suggestionen zu einer weltberühmten Sängerin.
Erst als der unheimliche Hypnotiseur einen Herzanfall während eines Konzerts erleidet, erlischt sein Einfluss auf die Dame und sie kehrt zu ihrer eigentlichen wahren Liebe zurück.

Screenshot of Peter Cushing from the trailer f...
Screenshot of Peter Cushing from the trailer for the film The Brides Of Dracula (Photo credit: Wikipedia)
Auch sei an den berühmten Roman von Bram Stoker erinnert.
Der dortige Vampirjäger Professor Abraham Van Helsing hat bei der bekannten Salpétrière-Schule von Jean-Martin Charcot gelernt (die gab es wirklich!).

Im Verlauf des Romans benutzt der Professor die Hypnose bei einem der Opfer des Grafen (eine Frau, die unter der Kontrolle von einem Mann steht - wo hab ich das schon mal gehört? ;-) ).
In Hypnose kann sie praktisch mit den Augen von Dracula sehen und dies dient den Helden als Hinweise, um den Vampir aufzuspüren.

POSTER - 1000 EYES OF DR.MABUSE (2)
Mabuse-Film (1931 film) (Photo credit: Wikipedia)

Und erinnert sei an die Filmreihe über Dr. Mabuse, der ebenfalls Hypnose beherrscht und damit andere zu Verbrechen zwingt.

Auch proklamieren immer wieder Hypnotiseure - und meistens sind sie irgendwie im Kreis der Bühnenhypnotiseure - dass Verbrechen unter Hypnose möglich sind.

Wobei die Frage, um die es geht, etwas genau formuliert lautet:

Ist es möglich, jemanden durch Hypnose dazu zu bringen, dass er ein Verbrechen begeht?

  • So demonstrieren Hypnotiseure, wie ihnen während ihrer Ausbildung ein Schüler in Hypnose ihnen sein Geld aushändigen will
  • Oder dass jemand eine Waffe auf seinen Bekannten richtet, um ihn zu erschießen, weil er denkt, sein Bekannter wäre ein hungriger Löwe
  • Oder aber jemand soll einer Frau einen Koffer entwenden und sie aus den soundsovielten Stock stoßen, wenn sie sich wehrt
Wenn sich dann alles so abspielt, dann glauben die Hypnotiseure, dass sie den Beweis angetreten haben.

Ein Hinweis am Rande: Wenn es wirklich so wäre, wie sie es behaupten, warum hat es dann die Hypnose mit ihren kriminellen Handlungsmöglichkeiten nie von der Leinwand ins echte Leben geschafft?

In einer Zeit, in der der Staat immer mehr technische Überwachung aufbaut, wo Geheimdienste jahrelang sich gegenseitig plus die unbeteiligte Bevölkerung überwachen, da wäre es doch simpel, sich nur das Hypnotisieren beibringen zu lassen und schon könnte man loslegen! Einfach einen Terroristen verhaften, ihn hypnotisieren, seinen Anfährer zu killen und dann wieder laufen lassen. Aber nichts davon passiert! Warum wohl?

Interessieren sich Geheimdienste nicht für erfolgreiche Methoden??!!

Die Wahrheit dagegen ist simpel: Natürlich würden das die Geheimdienste tun - wenn es funktionieren würde.
Die Behaupter führen an, dass eben keiner der Hypnoseanwender, die dagegen sind, selber daran glaubt, was mit Hypnose möglich sei - weil kein Hypnoseanwender eben weiß, wie man jemand in die entsprechende Trancetiefe führt. Niemand - außer sie selbst!

Warum überrascht mich das jetzt nicht? Kein Mensch blickt es, außer dieser eine, der ausgerechnet auch gleich eine Ausbildung in Hypnose anbietet, in der die dazu notwendige Hypnosetiefe gelehrt wird.
Behauptungen sind das eine, objektive Belege das andere. Die behauptenden Hypnotiseure berücksichtigen leider nicht, was als wissenschaftlicher Beleg gilt.
Denn da geht es dann um Dinge wie "randomisieren" und um wissenschaftliche Testkriterien wie Objektivität, Reliabilität und Validität etc. und um weitere nachprüfbare Elemente, die gewährleistet sein müssen.

Aber davon findet sich nichts in den Beispielen, die die behauptenden Hypnotiseure als "Beweis" nennen. Jedenfalls habe ich nie etwas davon gesehen. Ich weiß auch von keinem der Herren (es sind Männer, so weit ich es sehen kann), der sein Können jemals in eine wissenschaftliche Untersuchung begeben hat. Oft erinnern die gezeigten Geschichten eher an die Formel:
"Ich hab´s gemacht und bei mir hat´s  funktioniert".
Und wissen Sie, wo ich diesen Satz zuletzt gehört habe? Auf einer Veranstaltung, auf der Heizdecken verkauft werden!

Noch ein Punkt:

Tiefe Trance (Somnambulismus), wie es die behauptenden Hypnotiseure für Verbrechen als notwendig erachten, ist beileibe nicht so herausragend, wie oft dargestellt wird. Somnambulismus ist normales Arbeitsstadium. Es ist Standart! Abgesehen davon gibt es natürlich noch tiefere Stadien und es ist beileibe nicht so, dass immer nur Leute aus der Bühnenhypnose "es drauf" haben.
Ein Artikel über den Film "Trance" und dessen Wahrheitsgehalt über Hypnose fasst es ganz gut zusammen:
Einmal fragt die Psychologin den Gangster (Cassel) ob er sich für die Psyche des Menschen interessiere und er antwortet kurz und ohne jede Koketterie: Nö.
Wer das auch von sich behaupten kann ist in diesem Film richtig.

Viele dieser behauptenden Hypnotiseure haben nie wissenschaftlich gearbeitet. 

Viele finden sich in der Nähe zur Showhypnose. Nichts dagegen, aber Showhypnotiseure haben meist keinen wissenschaftlichen Hintergrund.
Entsprechend haben sie keine praktische Erfahrung mit den jeweiligen Arbeits- und Denkweisen. Viele - ich unterstelle jetzt bösartig - müssten wahrscheinlich erst nachlesen, was Validität ist und wie man sie prüft.

Böse gesagt: Mit ihren Beweisbehauptungen reden sie über Dinge, die sie schwerlich objektiv beurteilen zu können. Wissenschaftliche Belege sind etwas anderes als private Demos mit privaten subjektiven Interpretationen.
Deshalb habe ich bei diesen Geschichten ständig ein Stirnrunzeln.

Mir sind solche Romane wie "Trance" lieber. 

Sie geben nicht vor, etwas anderes zu sein als sie sind: Unterhaltung! Dazu nutzen sie bestimmte Tatsachen und modeln sie so um, dass es diesem Ziel dient.
Ähnlich wie im Film Autos, die den Berg hinunter stürzen, meistens explodieren. Das hat mit der Wirklichkeit nichts zu tun, schaut aber einfach spektakulärer aus!

Die Diskussion über Verbrechen in Hypnose hat die selbe Funktion.

Also: Genießen Sie die Unterhaltung im Kino!
Enhanced by Zemanta

Keine Kommentare :

Kommentar posten

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...