7. Juni 2014

Wie kann ich meine Liebe loslassen, wenn die Beziehung gescheitert ist?

Ertränkte Liebe  /   Drowned love
Ertränkte Liebe / Drowned love
(Photo credit: to.wi
crativecommonlicense)
Liebeskummer kann brutal sein.
Bei Liebeskummer gibt es kein Patenzrezept, um loszulassen. Manchmal dauert es lange.

Ehrlich gesagt, ich bin kein Freund von so nahtlosen Übergängen, die da heißen: Wenn es heute auseinander geht, hol ich morgen halt den Nächsten / die Nächste.
Eine Liebe ist es Wert, dass man um sie trauert.
Es gibt bei dem ganzen Schlamassel nur eine Gewissheit:

Es wird meistens besser.

Wenn alles noch frisch ist oder Sie gerade im tiefen Tal sitzen, dann ist das wohl das Letzte, was Sie hören oder glauben wollen. Dennoch ist es so. Weil es immer so abläuft.

"Ich nicht!", meldet sich vielleicht bei Ihnen eine Stimme, "ich liebe meinen / meine Ex noch immer. Ich weiß nicht, wie ich das schaffen werde."
Natürlich werden Sie das. Weil Sie schon ganz andere Dinge geschafft haben!

Sie glauben es mir jetzt nicht, denn es sitzt tief. Ich gebe Ihnen Recht, jetzt können oder wollen Sie es nicht glauben, und ich werde Sie keineswegs drängen. Aber wenn alles seinen Gang geht, dann werden Sie sich mit der Zeit da rausarbeiten.
Vielleicht so unbemerkt und schleichend, dass Sie es selbst nicht richtig mitbekommen. Aber irgendwann werden Sie fast merken, was der Countrysänger Hank Snow in Reime gepackt hat:
it don't hurt anymore
All my teardrops have dried
No more walkin' the floor
With that burnin' inside
Just to think it could be
Time has opened the door
And at last I am free
I don't hurt anymore
(Es tut nicht mehr weh,
Alle meine Tränen sind getrocknet
Nie mehr den flur entlang gehen
mit dem brennenden Schmerz im Inneren
Die Zeit hat eine Tür geöffnet
Und ich bin frei zu guter Letzt
Es schmerzt nicht mehr.)
Zu kitschig? Sie zweifeln? Sie haben ihn / sie so sehr geliebt und es war anders als sonst? Nicht das übliche, sondern irgendwie tiefer, erfüllender, ausgreifender?

Jede Liebe und Beziehung ist einzigartig und auch Sie selbst sind in Ihrer Liebe immer ein Stück anders als vorher. Und damit hat jede Liebe ihre eigenen Verzauberungen. Und das genau ist nun Ihr Problem.

Ich möchte nicht loslassen

Nichts spricht dagegen zu kämpfen - wenn noch nicht alles verloren ist. Tun Sie das, was Sie tun müssen, aber: Wenn der / die Angesprochene auf all das nicht reagiert oder Ihnen ein eindeutiges und abweisendes Signal gibt, dann können Sie sicher sein, dass Sie alles getan haben.
Dieses Gefühl, alles getan zu haben, ist oft die Voraussetzung, um loszulassen. Denn damit beginnt etwas Wichtiges: die Akzeptanz, dass es zu Ende geht.

Zwischen Loslassen und Festhalten

Die zweite Phase kennzeichnet eine Pendelbewegung. Einerseits will man loslassen, andererseits gibt es die Angst, den Partner, die Partnerin völlig zu verlieren. Denn es könnte ja sein, dass ...
Es macht einen Unterschied, ob man selber die Trennung ausgesprochen hat oder verlassen wurde. Bei Letzterem ist der Trennungsschmerz wesentlich größer:
  • erst gestern war man noch zusammen und jetzt soll auf einmal alles aus sein?
  • Was macht er / sie jetzt gerade?
  • wenn das so ist, wie es jetzt ist, hat er / sie mich dann überhaupt je geliebt?
  • Was war ich denn wirklich für ihn / sie?
Und:
Könnte ich jetzt nicht einfach mit ihm / ihr Kontakt aufnehmen und alles kommt wieder ins Reine?

Meistens können Sie das nicht. Denn dieses ganze Gedankenkarussel speist sich aus einer Quelle: dem Nichtakzeptieren-Wollen / Können.

Wenn jemand geht, dann in der Regel aus nur einem einzigen Grund: Die Beziehung und Liebe reichen nicht mehr aus. So bitter es ist, es ist der Hauptgrund, warum eine Beziehung beendet wird. Und wenn die Liebe nicht mehr ausreicht, nützt es nichts, ob man bei noch anwesend ist oder nicht.

Wie lange dauert das Loslassen?

Es gibt hier kein Soll-Ziel. Den Weg vom Akzeptieren bis zur Trauer und zum inneren Abschied bereist jeder in seiner eigenen Geschwindigkeit.

Werde ich je wieder so jemand finden?

Hoffentlich nicht, denn derjenige hat Sie verlassen. Oder Sie haben ihn verlassen. Sie beide waren nicht in der Lage, sich eine Zukunft aus dieser Situation herauszuarbeiten. Warum sollten Sie so jemand wieder finden wollen? Dann müssen Sie das alles noch einmal durchmachen.

Werde ich je wieder überhaupt jemanden finden?

Die meisten tun es. Nicht immer sofort, aber meist irgendwann. Alles andere ist Augenwischerei. Das bedeutet auch, manche bleiben alleine
  • weil sie es selbst so wollen - weil sie keinen Mut mehr haben
  • weil sie im Bewältigen der Situation irgendwie stecken geblieben sind
  • weil es sich nicht ergibt
Der Verlust eine Liebe löst tiefe Erschütterungen in uns aus. Aber wir sind von der Evolution her dafür ausgestattet.
"Herzen sind da, um zu brechen"
schrieb ein Dichter.
"und sie sind an den gebrochenen Stellen stärker."

Und wenn nicht?

Zur Ehrlichkeit gehört dazu, dass es Brüche gibt, in einer Liebe, da läuft man nicht mehr zur alten Form auf. Wenn einem ein Arm amputiert wird, verschwindet der Verlust ja auch nicht mehr einfach so.
Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, der kommt auch mit Leuten in Kontakt, die nach ihrer Liebe keine weitere Beziehung eingegangen sind. Diese eine Liebe schien genug. Sie wirken auch nicht unbedingt verzweifelt, allerdings auch nicht nach "juchu, das Leben ist geil!" Sie sind irgendwie ernsthafter.

Man kann solchen Leuten viele Etiketten aufdrücken: in Trauer stecken geblieben, aufgegeben zu haben, sich zurückzuhalten ... nur eines muss man feststellen:

Sie sind keine Schnösel. Und das ist ein großer Vorteil. Bei den Leuten mit der "juchu, das leben ist geil!"-Mentalität ist das nicht so sicher.
Enhanced by Zemanta

Keine Kommentare :

Kommentar posten

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...