11. März 2019

Die ungeschminkte Wahrheit: Stress am Arbeitsplatz kann töten

Stress am Arbeitsplatz kann töten. Wir alle kennen Japan und sein Phänomen karoshi (過労死), Tod durch Überarbeitung. Gemeint ist Tod durch Schlaganfall oder Herzinfarkt, ausgelöst durch Stress auf der Arbeit. In Südkorea heisst es kwarosa (과로사, 過勞死), in China guolaosi (过劳死).
Das Phänomen existiert nicht nur in Asien.

120.000 Todesfälle am Arbeitsplatz wegen Stress verzeichnet die USA jedes Jahr. Pro Jahr kostet Stress als Krankheitserreger den dortigen Krankenkassen rund 190 Milliarden Dollar. Das sind 162.731.000.000 Euro. Sind diese Verhältnisse auch bei uns denkbar? Jetzt gibt es wissenschaftliche Antworten!

Wissenschaftlich nähert man sich der Antwort, wenn man weiss, was genau den Stress verursacht. Dann sind Vergleiche mit uns möglich. Genau diesen Anfang hat eine Uni jetzt gemacht. Und das hier ist dabei herausgekommen:

Die Studie

Die Uni Stanford wertete 228 Studenten aus, um herauszufinden, was denn nun den Stress tatsächlich verursacht, also quasi eine Gesamtschau zu bekommen und dabei Maraginales oder Einzeleinflüsse auszusondern. Was übrig blieb, sind ...

... einzelne Faktoren:

  • Gefühl, keine Kontrolle über die eigene Arbeit zu haben
  • Arbeitslosigkeit
  • Keine Krankenversicherung
  • Überstunden
  • Schlechte Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Passivrauchen

Besonders krank macht:


Die schlechte Vereinbarkeit von Beruf und Familie.




Des Weiteren machen krank:

  • Unsicherheit im Berufsleben
  • Schichtarbeit
  • Leistungsdruck


Physische jobbedingte Erkrankungen sind hauptsächlich Schlaganfall, Herzinfarkt und Unfälle, hervorgerufen durch mangelnde Konzentration. Hauptsächliche Folgen solcher physischen Erkrankungen sind:

  • Depression
  • Angsterkrankungen
  • Burnout


Was interessant ist: Auf Platz 2 der Ursachen für körperliche Erkrankungen und gleichzeitig auf Platz 4 der Ursachen für psychische Erkrankungen ist:


Ungerechtigkeit am Arbeitsplatz




Mit anderen Worten: Wie der Arbeitsplatz sich gestaltet, ist Ursache für (schwere) Krankheit, Tod eingeschlossen.


Wie sieht es eigentlich bei uns aus?

Ok, fehlende Krankenversicherung können wir hier in Deutschland als Stressor streichen. Aber was ist mit dem Rest? Wie viel Ungerechtigkeit gibt es an unseren Arbeitsplätzen und wie wirkt sich diese auf die Volksgesundheit aus? Welche Angsttörungen werden in welchem Ausmass durch die Situation am Arbeitsplatz verursacht?
Und vor allem die ganz heisse Frage: Warum wird hier nicht auch wie sonst, hinsichtlich des volkswirtschaftlichen Schadens das Verursacherprinzip angewendet?

Was ist Ihre persönliche Erfahrung dazu? Schreiben Sie Ihre Antworten in die Kommentar!

Quellen:

Keine Kommentare :

Kommentar posten

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...