14. April 2017

Ich hab eine Affäre / mein Partner hat eine Affäre - was tun?

Allegory of Love, I: Infidelity
Allegory of Love, I: Infidelity (Photo credit: Wikipedia)
Jemand anders kennen zu lernen, mit ihn in eine Beziehung zu geraten, obwohl man selbst gebunden ist - oder erkennen zu müssen, dass man selbst derjenige ist, dessen Partner(in) eine Affäre hat, stellt einem in ein emotionales Chaos. Irgendwann wird eine Entscheidung notwendig.

Was tun, wenn man genau in eine solche Situation kommt? Hier einige wichtige Fragen - und gute Antworten.
Affären können einen beflügeln, sie können aufregend, leidenschaftlich und romantisch sein. Aber ebenso zerstörend, destruktiv, schmerzhaft, sinnlos oder einfach nur Zeitverschwendung.


Es gibt auch Affären mit happy end. So manche Zweitehe hat einmal als “verbotene Liebe” begonnen. Glaubt man aber den Zahlen, so ist eine Affäre aber bei weitem nicht der Königsweg in eine gute Zukunft. Trotzdem gibt es Affairen. Und es wird sie immer geben.

Belebt eine Affäre die eigene Beziehung?

Antwort: meistens nein! Oft sagen das Betroffene, um eine Rechtfertigung für das zu finden, was passiert ist. Aber meiner Erfahrung nach hat eine Affäre nur in zwei Situationen belebende Auswirkungen auf die eigene Beziehung.
  1. Einer in der Beziehung hat am Sex kein Interesse und ist erleichtert, dass der Partner seine sexuellen Bedürfnisse jetzt erfüllt bekommt - eben woanders. Man arrangiert sich und so lange keine tieferen Emotionen für den Dritten sich entwickeln, bleibt die Beziehung intakt.
  2. Das Techtelmechtel mit einem Dritten führt bei dem / der Betroffenen zu der Erkenntnis, dass das, was er / sie in der Außenbeziehung erlebt und gesucht hat, sie / er doch lieber mit seinem Partner erleben und leben will.  

Soll man eine Affaire "beichten" oder lieber für sich behalten

Vielleicht gelingt es, die Affäre im Geheimen zu halten. Viele Eheberater meinen, es sei langfristig besser, es seinem Partner zu verschweigen. Allerdings bedeutet das auch, mit einer ständigen Lüge zu leben. Man muss sehr kontrolliert sein, wenn man das “durchziehen” will.

Ich erinnere mich an ein Paar, bei der er im Urlaub bei einem trauten Abend nach einer gemeinsamen Flasche Wein in rührselige Stimmung kam und im Gemisch von Alkohol, Sonnenuntergang und Jahrestag ihr seine 15 Jahre zurückliegende Affäre beichtete. Ab da wurde der Urlaub "etwas holprig".

Eine gewesene Liebschaft zu verschweigen kann dem anderen viele Schmerzen ersparen und eine weitere gemeinsame Zukunft ermöglichen. Aber es kann genau so gut daneben gehen. Mit anderen Worten: Auf diese Frage gibt es kein Patentrezept.

Gibt es Affären, die harmlos oder einfach nur für den Spaß zwischendurch sind?

In den ersten Zeiten eines Techtelmächtels ist der Kick des Verbotenen und der Sex sehr mächtig. Nicht selten glauben die beiden in dieser Phase, dass sie das, was passiert, auch kontrollieren können. Dass es zum Beispiel einfach nur ein harmloses Vergnügen ist und daraus nichts Weiteres wird.

Jetzt sind wir aber nicht wie die Gamergaten-Ameisen. Bei diesen packen die Weibchen bei der Kopulation die Männchen und schneiden ihnen die Genitalien ab. Das Männchen stirbt, aber die abgetrennten Fortpflanzungsorgane setzen die Befruchtung des Weibchen eigenständig fort. (ziemlich schräg, was die Natur sich so ausdenkt oder?)
Bei uns dagegen sind beim Sex neben den Genitalien auch der Rest mitsamt Kopf und Gefühl dabei. Sex ist nie nur Sex.
Im richtigen Leben heißt das: Es besteht immer die Möglichkeit, dass einer der beiden irgendwann nicht mehr nur ein unkompliziertes Sexabenteuer will. Sex und Liebe, die Übergänge sind fließend und sie funktionieren von einem zum anderen Ende und genau so in entgegengesetzter Richtung. Und so entsteht der Wunsch nach Partnerschaft und häufig auch nach einer gemeinsamen Zukunft.

Verlässt mein Liebhaber wegen mir seine Familie?

Es gibt Experten, die sagen, wenn jemand wegen seiner Affäre nicht innerhalb der ersten drei Monate seine Familie verlässt, dann tut er / sie es nie. Ob das nun stimmt oder nicht, eines ist meistens der Fall: Selbst wenn die Affäre lang dauert - manche dauern an die 20 Jahre und mehr - das Ende ist meist trübselig.

Frauen, die sich auf eine lange Affäre mit einem verheirateten Mann einlassen, haben oft sehr viel dafür in ihrem Leben zurück gestellt: Freunde, Familie, die Chance auf eine eigene Familie und Mutterschaft. Wichtige Termine, zum Beispiel Geburtstage, die Weihnachtsfeiertage, Neujahr, haben sie alleine verbracht.
Wenn man jung ist, sagt man sich, man tut das ja freiwillig, aber mit zunehmenden Alter wird es bitterer. Man selbst wird bitterer.

Und dann gibt es auch noch die harte Wahrheit, dass, selbst wenn er seine Familie verlässt, oder gesetzt dem Fall, dass - wie im Film - seine Ehe durch einen Todesfall zu Ende ist und der Mann neu anfängt - nur nicht mit seiner langjährigen Affäre, sondern mit jemand ganz anderen.

Frauen auch

Aber selbstverständlich haben nicht nur Männer außereheliche Beziehungen. Heutzutage haben Frauen gute Jobs, machen Karriere und verfügen über verlässliche Verhütungsmittel. Eine Affäre zu haben ist für sie heute viel leichter als für ihre Mütter oder Großmütter damals.

In unserer Gesellschaft gibt es viele Männer, die darauf warten und sich fragen, ob die Frau, die sie lieben, ihre Beziehung verlassen und zu ihnen kommen wird. Die Chancen auf eine geglückte Zukunft stehen für sie nicht besser als für Frauen.

Ich habe Fälle erlebt, bei denen jemand eine langjährige Affäre am Arbeitsplatz hatte und es flog erst auf, als es in Rente schwierig wurde, längere Abwesenheiten zu erklären. Hier geben sich Männer und Frauen nichts. Der Eintritt ins Rentenalter ist eh schon für viele nicht einfach. Beruf bedeutet für viele ein Stück Identität und das geht nun verloren. Wenn dann noch eine Beziehung zu Ende geht, dann wirkt das mehr als verstörend.

Also was tun, wenn man selber in einer hoffnungslosen Affäre steckt?

Stellen Sie sich die Frage: Ist der Wunsch nach einer Beziehung mit diesem Menschen größer als der Gedanke, ich könnte es auch ohne? Antworten Sie nicht spontan!

Spontan neigen viele Menschen, wenn sie so etwas lesen, gerne zu einem “Ja”. Aber dieses “Ja” entsteht eher durch die soziale Situation als durch die eigenen wirklichen Bedürfnisse. Doch wenn Sie sich ernsthaft fragen, dann kommen Sie zum vielleicht ersten Mal in die Situation, dass Sie das Ganze einmal “von außen” betrachten. Und Sie kommen, wenn Sie wirklich ehrlich zu sich sind, zu der Erkenntnis, dass Sie sich für diese Person entschieden haben - erstmals.

Das heißt, Sie übernehmen Verantwortung. Es ist nicht einfach passiert, Sie haben sich entschieden. Erst wenn Sie das klar und eindeutig fühlen, haben Sie die Verantwortung übernommen. Und damit haben Sie die Kontrolle über sich und ihre Entscheidungen.

Dass dieser Prozess anfängt, sehe ich bei meinen Klienten meist daran, dass sie wieder eigene Interessen verfolgen. Sie treffen sich vielleicht wieder mehr mit Freunden, sie konzentrieren sich wieder auf andere Dinge in ihren Leben. Bei manchen taucht die Frage auf, ob Sie sich wirklich in dem, was ihnen die soziale Situation einer Affäre bietet, wertgeschätzt fühlen oder ob sie nicht doch etwas Besseres verdient hätten.

Der zweite Schritt

Dann, einem Monat, nachdem Sie sich diese Frage zum ersten Mal gestellt haben, fragen Sie sich ein zweites Mal. Und so fahren sie fort, jeden Monat wieder. Meiner Erfahrung nach, gehen Menschen, sobald sie Verantwortung für die missliche Lage, in der sie stecken, übernommen haben, behutsamer mit der Situation um. Diese Behutsamkeit lässt sie die Situation klarer erkennen. Und oft machen sie dann die Erfahrung, dass ihnen nicht gefällt, was sie sehen.

Und eines Tages, wenn sie sich wieder die Frage wie in jedem Monat stellen, taucht die Antwort auf: “Nein, ich will nicht mehr lieber in dieser Art von Beziehung sein.” Und dann, so die Erfahrung, bleiben die Betroffenen nicht mehr in ihrer misslichen Lage stecken, sondern verlassen sie einfach.

Kann ich meine unglückliche Ehe beenden und mit meinem Liebhaber glücklich werden?

Eine Ehe zu beenden, ist schwierig und kostet. Glauben Sie niemand, der Ihnen das Gegenteil einreden will. Es gibt Announcen, in denen Anwälte die Scheidung per Internet anbieten und als unkompliziert preisen. Glauben Sie´s nicht! Scheidung bedeutet immer: Gerichtstermin, Klärung der Finanzen, Aufteilung des Haushalts, emotionale Trennung zwischen Partnerrolle und Elternrolle. Und all das führt in der Regel einen Rattenschwanz von Absprachen und weiteren Kontakten nach sich, die emotional nicht unkompliziert sind.

Bereits im Vorfeld braucht eine Trennung Zeit, um sich vorzubereiten. Es gilt, Geld für die kommenden Ausgaben zurückzulegen.

Und zuweilen heißt es auch, einen neuen Beruf zu lernen.

Zudem gilt: Selbst wenn die Ehe unglücklich war, es stellen sich meist hinterher Schuldgefühle ein. Manche sind so stark, dass sie ihre neue Beziehung stark belasten, wenn Sie nicht aufpassen. Wenn es zur Trennung kommt, versuchen Sie es besser mit Mediation. Sie ist viel hilfreicher als gerichtliches oder privates Hin und Her. Eine Ehe zu verlassen und mit jemand anders neu beginnen, ist nichts, was über das Knie gebrochen werden kann. Machen Sie sich hier nichts vor! Meistens ist es ein längerer Prozess.

Wie kann ich beurteilen, ob mein Partner eine Affäre hat?

Achten Sie auf Verhaltensveränderungen.
  • Achtet ihr Partner auf einmal mehr auf seine äußere Erscheinung? Ein neuer Style, ein neuer Haarschnitt, will er / sie auf einmal “was für sich” im Fitnessstudio tun? 
  • Wirkt er / sie irgendwie gefühlskälter Ihnen gegenüber? 
  • Manche werden aber auch mehr romantischer in der Beziehung als vorher. Noch zu erwähnen sind natürlich die typischen abendlichen Überstunden oder business -tripps.

Auch Frauen verändern sich, wenn sie eine Affäre haben.
  • Eine neue Frisur, neue Kleidung, es wird abgenommen, 
  • sie geht öfters mit “Freundinnen” aus, geht nach der Arbeit noch etwas trinken mit Kollegen, besucht einen Abendkurs. 
  • Manche machen ihren Ehepartner unverhofft Geschenke - das schlechte Gewissen - oder ihr Verhalten im Bett ist anders: sie ist fordernder, sie zeigt mehr Initiative als in den letzten Jahren.
Beachten Sie: Diese Dinge sind nur Indikatoren, für sich genommen beweisen sie gar nichts. Sie bedeuten nur, dass irgendetwas anders ist.
Natürlich gibt es auch immer diejenigen, die die Taschen / das smartphone etc. des Partners nach Hinweisen durchsuchen. Dazu gibt es nicht viel zu sagen. Ds ist nicht schön, gemacht wird es trotzdem - und sorgt auch für Streit, wenn es rauskommt. Das wars.

Das Internet hat vieles einfacher gemacht und anderes erst ermöglicht. Viele benutzen das Internet für Cyber Sex. Andere schauen sich Pornos an. Und andere benutzen es, um eine Affäre zu suchen. Es gibt genug Agenturen, die so etwas anbieten.

Verändert das etwas gegenüber dem “guten alten Techtelmechtel mit dem Nachbarn” von früher?
Nein! Nur der Suchradius ist größer. Das ist alles. Ob es sich um eine Affäre am Nachbarszaun oder über Bits und Bytes handelt, die Schmerzen sind die selben.

Ist es möglich, seine Beziehung zu retten, wenn die Außenbeziehung auffliegt?

Ja, es geht. Geht es ohne professionelle Hilfe von Dritten? Ja, geht auch. Aber ehrlich gesagt, viele schaffen es nicht. Mit Hilfe geht es leichter. Eine Paartherapie kann helfen. Natürlich immer nur, wenn Sie sich darauf wirklich einlassen. Aber so ist es mit allem.

Das Problem mit dem “allein damit fertig werden” ...

... ist, dass eine Affäre oft mehr beinhaltet. Die Außenbeziehung kann ein Symptom sein, dass irgendwas in der Orignialbeziehung nicht hinhaut, dass tiefere Bedürfnisse bisher dort nicht gelebt werden konnten. Und natürlich haben Paare eine bessere Chance in ihrer Beziehung, wenn diese Bedürfnisse integriert werden können.

Das bedeutet auch, dass beide akzeptieren müssen, dass sie beide Verantwortung für die Dinge übernehmen, die schief gelaufen sind. Dass nicht nur der andere “Schuld” ist, sondern beide haben für ihre Partnerschaft Verantwortung. Das in einer solchen Situation zu sehen ist nicht einfach, aber für die gemeinsame Zukunft äußerst hilfreich. Damit das geht, ist professionelle Hilfe von einem neutralen Dritten eine wirkliche Hilfe.
Enhanced by Zemanta

1 Kommentar :

  1. Ich bin aus den Vereinigten Staaten, mein Mann scheiden mich vor 3 Jahren aus keinem Grund, ich habe alles, was ich konnte, um ihn zu bekommen, aber didnt Arbeit, bis ich traf Dr.Agbazara von AGBAZARA TEMPLE im Internet, die mir geholfen, eine Re- Gewerkschaftszauber und innerhalb von 24 Stunden mein Mann kam zurück zu mir Entschuldigung. Danke an Dr.agbazara. Kontaktieren Sie diese große Zauber-Zaubernuss auf Ihre Beziehung oder Ehe Probleme auf:

    ( agbazara@gmail.com ) ODER WHATSAPP: +2348104102662.

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...