11. November 2015

Wie man Dinge durchschauen kann?

Ihr Partner ist Ihnen oft ein Buch mit sieben Siegel? Sie wissen manchmal nicht so ganz klar, wie Sie die Dinge einschätzen sollen oder was dahinter steckt? Das geht vielen nicht nur mit ihrem Partner so. Alles Mögliche prasselt im Alltag auf uns ein. Manches davon entpuppt sich nicht als das, für das wir es gehalten haben. Besser wäre es, solche Luftnummern bereits vorher zu erkennen. Wie das geht? Man kann es lernen, denn was hinter den vielen Geschichten steckt, lässt sich oft auf wenige Muster zurückführen. Hier erfahren Sie, wie Sie einen klareren Blick bekommen


Hier sind zwei Geschichten, die im Grunde die selben sind. 

Die erste ist folgende:


Es liegt viel Pathos in dieser story. Das ist der Zeit geschuldet, in dem das Werk entstand. Trotzdem hat es immer noch Anziehungskraft. Und der Funke ist nicht tot. Hier der Beweis: Eine andere Geschichte.


Zwei unterschiedliche Personen, Themen, Auftritte, aber ein und das selbe Muster: ein gewöhnlicher Mensch apelliert an eine große Menge an Zuhörern, Menschlichkeit und Verantwortung wahrzunehmen.

Geschichten folgen Mustern. 

Erkennen wir die Muster in den Geschichten, durchschauen wir auch, was hinter der Geschichte steckt. Deshalb sucht systemisches Denken immer nach Mustern, die die tatsächlichen Handlungen leiten. Hat man so ein Muster identifiziert, unterbricht man es. Die Folge: Die unerwünschte Handlung oder das belastende Gefühl / Verhalten bricht zusammen.

Beziehungen haben ihre Geschichten und diese folgen Mustern

Jeder Film, jedes Drehbuch, jede Nachricht folgt einem bestimmten Muster. Horrorfilme, Dramen, Western, Abenteuergeschichten, aber auch Romane, Kurzgeschichten, Parabeln etc. immer geht es nach einem festgelegten Schema. Beziehungen laufen auch so ab. Immer wenn er xy tut, löst das bei ihr z aus.

Der Klassiker: Ein Paar sitzt beim Therapeuten.

Therapeut: Was ist Ihr Problem?
Sie: Da sitzt es. (Sie deutet auf ihren Partner)
Er: Sie nörgelt, egal, was ich tue.
Sie: Du trinkst. Wenn ich nörgle, dann weil du immer trinkst.
Er: Ich trinke, weil du immer nörgelst.

Das Muster heißt: Ich mache das, weil der andere mich dazu bringt.

Muster sind langlebig

Das "Schöne" an diesem Muster ist, dass es ein perpetuum mobile ist. Es kann sich bis in alle Ewigkeit selbst am Leben erhalten. Wird es nicht durchbrochen - was ab einer bestimmten Dauer nur noch von außen her möglich ist - wiederholt es sich so lange, bis der Rest aller Liebesbeziehung in den sich drehenden Rädchen zermalen wurde.

Die wichtigste Frage für Veränderung

Die Kernfrage aller Veränderung lautet deshalb: Was läuft hier eigentlich? Als Antwort interessiert weniger, wer nun wie den Abfall runter trägt, die Socken irgendwo liegen lässt oder den Haushalt schmeisst. Die hilfreiche Antwort gibt Aufschluss darüber, was passiert, wenn x passiert und kann man darin ein wiederkehrendes Muster entdecken.

Meist sind diese Muster Versuche, eine Balance zu erreichen, bei Paaren zwischen:
  • Nähe und Distanz
  • Besonderheit und Routine
  • Persönlichkeitsentwicklung und Partnerschaftsentwicklung
Das ist keine Quadratur des Kreises, aber auch nichts, was einfach Hand in Hand geht.

Wer aber die Muster sieht, ist praktisch in der Position eines Weichenstellers, während derjenige, der sich mit den einzelnen inhaltlichen Punkten beschäftigt eher dem Lokführer gleicht. Beide sind wichtig, aber der Lokführer kann den Zug nicht aus vorgegebenen Schienen hinaus lenken. Will man echte Veränderung, dann braucht es den Weichensteller.

Systemische Therapeuten oder Coaches sind auf Mustererkennen geschult. Mehr als andere. Aber prinzipell kann das jeder. Man muss nur die Blickrichtung etwas ändern.

Keine Kommentare :

Kommentar posten

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...